Eduard Sauerzopf


Ein Leben für die Kunst
28. April – 12. November 2017 

Mit Prof. Eduard Sauerzopf ist 2011 eines der erstaunlichsten zeichnerischen Genies der österreichischen Kunstszene gestorben. Das Landesmuseum Burgenland übernahm 2016 eine umfangreiche Schenkung aus seinem Nachlass und zeigt nun ausgewählte Werke daraus. Eduard Sauerzopf galt als „die Seele“ des Künstlerdorfes Neumarkt an der Raab, Chronist, Initiator der Sommerakademie und Gastgeber von Peter Handke, H.C. Artmann, Gerhard Roth, Peter Turrini, Hildegard Joos, Walter Pichler oder Rudolf Schönwald. Die Teilnahme an den Aktivitäten, die Betreuung der Gäste und die Führung der Gästebücher als Dokumentation empfand er als eine Chance, im Geiste der Toleranz seinen Horizont zu erweitern und im Spannungsfeld zwischen Tradition und Erneuerung kreativ zu werden. Petra Werkovits, Kuratorin der Ausstellung und Leiterin des Künstlerdorfes Neumarkt an der Raab war 40 Jahre lang mit Eduard Sauerzopf befreundet. Der Künstler, aber auch der Mensch Eduard Sauerzopf, soll in dieser Ausstellung spürbar und erlebbar werden.

Kuratorin: Petra Werkovits

 

 

Kuratorinnenführung

Sonntag, 30. April 2017, 15:00 Uhr
Preis: € 5,50